QPAD MK-95 – Review zur Gaming-Tastatur

QPAD MK-95 – Review zur Gaming-Tastatur

In den vergangenen Jahren war ich schon öfter Besitzer von QPAD-Tastaturen. So war zuletzt eine MK-70 mit RedSwitch in meinem Besitz. Nun wurde mir freundlicherweise durch QPAD das Flaggschiff MK-95 zur Verfügung gestellt, welches ich ausgiebig getestet und an meinem zweiten Gaming-PC angeschlossen habe.

Die neue QPAD-Tastatur misst 456 x 40 x151 mm (B x H x T), bringt knapp 1.470 Gramm auf die Waage und kommt im klassischen Full-size-Layout daher. Was als allererstes auffällt, wenn man die Tastatur auspackt, ist das Gewicht. Die Tastatur ist deutlich schwerer als andere auf dem Markt. Dies ist aber absolut kein Negativpunkt. Im Gegenteil, das lässt das Produkt extrem hochwertig erscheinen und vermittelt einem direkt ein Gefühl von Stabilität.

Die Tasten sind allesamt freistehend, somit ist eine Reinigung relativ easy und nicht sehr zeitaufwendig. Das Kabel ist textilummantelt und vermittelt ebenfalls einen sehr robusten Eindruck. Es könnte für meinen Geschmack jedoch etwas länger sein, was aber daran liegt, dass meine PCs auf einem Podest an der Wand befestigt sind und quasi über dem Schreibtisch stehen.

Zusätzlich kommt noch eine Handballenablage mit dazu, diese ist ebenfalls gut verarbeitet. Ich selbst nutze solche Ablagen sehr gerne und kann hier keinen Negativpunkt finden. Natürlich gehört auch die obligatorische RGB-Beleuchtung mit zum Umfang – ist bei Gaming-Tastaturen heute kaum noch wegzudenken und sieht optisch natürlich immer schön aus.

Die MK-95 ist im oberen Preissegment angesiedelt, was aber aufgrund der Verarbeitung der Innovationen durchaus vertretbar ist – so zumindest meine persönliche Meinung. Der so genannte QShifter ermöglicht die Umschaltung quasi „on the fly“ zwischen einem mechanisch klickenden Anschlag und einem linearen Tastendruckverhalten. Also der Wechsel zwischen roten (linearen) und blauen (klickenden) Switches. Diese Umschaltung erfolgt sehr schnell und hat keinen negativen Einfluss auf das Spielerlebnis.

Auch wenn ich in den letzten 20 Jahren schon einige Gaming-Tastaturen mein Eigen nennen durfte und die gesamte Entwicklung von der einfachen Cherry-Tastatur bis hin zu den Highlights von heute (wo die QPAD MK-95 definitiv dazu gehört) miterlebt habe, bin ich nicht derjenige, der technisch viel dazu sagen kann.

Die Software, welche für die Tastatur bereitgestellt wird, ist sehr einfach zu verstehen und man kann hier viele Einstellungen vornehmen. Gut finde ich, dass die Tastatur die Einstellungen selbst speichert und man z.B. egal, wo man die Tastatur auch mit hinnimmt, immer auf seine Konfiguration zurückgreifen kann. Der Wechsel zwischen den insgesamt drei Profilen erfolgt ebenfalls über die Tastatur selbst und ist kinderleicht. Übrigens erkennt Windows die Tastatur ohne Probleme, so dass man hier nicht auf „Gegenwehr“ stößt.

Ich habe die Tastatur auch eine gewisse Zeit als „Schreibtastatur“ benutzt und getestet, da mein Gaming-PC auch teilweise mein Arbeits-PC ist oder ich eben Reviews wie dieses hier schreibe. Auch für solche Einsätze ist die Tastatur super geeignet. Die Tastenreaktion ist auch hier wunderbar und es gibt nichts zu meckern.

Als Fazit kann ich sagen, dass ich mal wieder begeistert bin von einer QPAD-Tastatur. Ich darf ehrlich sagen, dass ich auch noch eine Roccat Vulcan mein Eigen nenne und auch diese Tastatur nicht mehr hergeben möchte. In Sachen Verarbeitung ist die QPAD aber deutlich weiter vorne. Hier wird so schnell nichts kaputt gehen oder abnutzen, was bei der Vulcan schon der Fall war, so dass ich hier schon die 2. Tastatur kaufen musste.

QPAD mag für viele noch ein Underdog im Bereich von Gaming-Peripherie sein. Doch ich kann euch allen nur empfehlen, die Produkte zu testen und auszuprobieren. Wie schon eingangs erwähnt, ist dies nicht meine erste Gaming-Tastatur in all den Jahren und eben auch nicht die erste der Marke QPAD.

Ich bin sehr zufrieden und würde diese Tastatur jederzeit wieder kaufen!

QPAD:

QPAD Deutschland

QPAD MK-95:

QPAD MK-95

Share this post