NHL: Saisonrückblicke der ECL- und GCL-Saison

NHL: Saisonrückblicke der ECL- und GCL-Saison

Wie verliefen eigentlich die beiden Saisons ECL und GCL bei NHLGamer für unser NHL-Team? Frank ‘Franky__2768’ M. liefert zwei ausführliche und zugleich ehrliche Saisonrückblicke:

Rückblick auf die ECL-Saison

Bereits vor der Saison wussten wir, dass es eine schwierige Spielzeit werden würde. Leider ist es uns im deutschsprachigen Raum nicht möglich, gegen die besten Teams aus den Nordeuropäischen Ländern zu spielen bzw. zu trainieren. Hintergrund ist die Matchmaking-Problematik seitens EA. Auch wenn dieser Umstand kein zu vernachlässigender Faktor ist, ist dies dennoch keine Entschuldigung für unsere darauf folgende schlechte Spielzeit. Wir hatten bereits in der Vorbereitung Probleme Tore aus unseren erspielten Chancen zu kreieren und gingen das ein ums andere Mal zu viel Risiko ein, um dann letztlich beim Konter in Gegentore zu laufen.

Dies war dann auch der rote Faden, der sich durch die ganze Saison zog: Während man sich vorne teils sehr gute Chancen erspielte, diese jedoch nicht ausnutzen konnte, fingen wir uns zumeist in der Rückwärtsbewegung die Gegentreffer ein. Wir waren dann nicht mehr in der Lage, die Spiele zu den eigenen Gunsten zu drehen. Ein schwieriger Start mit 6 Punkten aus 10 Spielen, wobei dort mehr eingeplant waren, führte ebenfalls zu einer gewissen Nervosität, die man nicht in Spielwitz umwandeln konnte. In den folgenden 10 Spielen spielten wir zwar etwas besser und konnten zumeist splitten (jeweils 1 Sieg und 1 Niederlage), jedoch verloren wir zu oft die Spiele, in der man sich für seine harte Arbeit belohnen hätte müssen.

Daraufhin wechselten wir etwas im Line-up und stellten das System ein wenig um. Allerdings wartete für das Saisonende ein hartes Programm auf uns: Wir hatten nun in den letzten Spielen viele der Teams aus der oberen Tabellenhälfte als Gegner, wo wir leider nur wenig zählbares mitnehmen konnten.

Somit mussten wir auf Platz 14 den Gang in die Relegation antreten und verloren nach 6 Spielen unseren Platz in der Elite Division. Es war eine sehr frustrierende Saison, jedoch muss man ehrlicherweise sagen, war der Abstieg letztlich auch verdient. Wir blicken dennoch frohen Mutes auf die kommende ECL-12-Saison in der Pro Division.

Rückblick auf die GCL-Saison

Zur GCL-Saison haben wir unseren Kader verkleinert, um den Reservespielern ebenfalls Spielzeit zu ermöglichen. Als 5-facher-Serienmeister in die Saison gestartet, hatten wir den Anspruch, wieder den Titel zu holen. Die reguläre Saison verlief nach einem holprigen Start im 1. Matchup sehr gut und man musste lediglich nur 3 Niederlagen aus 26 Spielen einstecken. Wir tüftelten ebenfalls an unserem Spielsystem und fanden verschiedene Wege, die Spiele für uns zu entscheiden. Wir zogen wieder ins Finale ein! Doch dort mussten wir uns gegen ZSC Esports in 4 Spielen leider jedes Mal geschlagen geben. Wir gratulieren hier nochmals den Jungs aus der Schweiz zum Titel und hoffen ihnen nächste Saison das Leben dann wieder schwerer machen zu können.

Im Pokal erreichte man ebenfalls das Finale, musste sich dort aber PENTA geschlagen geben. Beispielhaft für die erste Jahreshälfte im NHL-Turnierrhythmus schaffte man es nicht, die nötigen Tore zu erzielen und wurde zum entscheidenden Siegtreffer ausgekontert. Auch hier gilt nochmals die Gratulation in Richtung PENTA.

Zusammenfassend lief die 1. Saisonhälfte für uns sehr enttäuschend. Unser Ziel war es, den Elite-Spot zu halten und in der GCL wieder den Titel zu gewinnen, was wir leider nicht erreichten. Dafür müssen wir uns an die eigene Nase fassen und Wege finden, wie wir unsere Defizite aufarbeiten können.

Mit Stephan Krinke verlässt uns zur kommenden ECL-Saison unser Stammspieler auf der linken Flügelposition. Wir bedauern den Wechselwunsch von Krinke sehr, wünschen ihm jedoch alles erdenklich Gute bei seinem neuen Team. Unser Kaderupdate für die ECL-12-Saison in der Pro Division folgt in Kürze. Diese startet am 20.05.2021.

Share this post