FIFA 21 – Pro Clubs (PC) Saisonabschluss

FIFA 21 – Pro Clubs (PC) Saisonabschluss

Am Montag, den 1. März startete die ProLeague.de in ihre 23. Saison. Grund genug für uns, ein kurzes Résumé der abgelaufenen Spielzeit zu ziehen.

League ONE

Die League ONE wartete mit einer oder besser zwei großen Überraschungen auf.
DeathRowArmy setzten sich mit 71 Punkten gegen ihre ebenfalls verblüffend aufspielenden Kontrahenten NYCE (64 Punkte) durch und feierten somit die erste Meisterschaft seit Bestehen des Vereins.
Der Meister der Vorsaison Knallgas landete mit ebenfalls 64 Punkten, aber eine um sieben Tore schlechteren Differenz auf dem dritten Tabellenplatz.

1. DeathRowArmy
2. NYCE
3. Knallgas

Wir selbst landeten nach einigem Hin und Her schlussendlich auf dem 12. Rang.

https://proleague.de/league.php?league=1#table

League TWO

Die League TWO gestaltete sich als weniger unverhofft, was jedoch ihrem Spektakel keinen Abbruch tat.

Zweitligameister wurde, wie viele Experten zuvor erwarteten, der FC Inter Berlin, welcher vor der Saison den Wiederaufstieg als Ziel propagierte.
Die Mannschaft um Ron gewann die Klasse mit 75 Punkten vor dem Zweitplatzierten DeathRowArmy 2 (65 Punkte | +52) und ACE Ventura (65 Punkte | +43).
Eine Besonderheit bietet die Situation rund um DeathRowArmy 2, die aufgrund ihres Status als Satellitenteam trotz des sehr guten zweiten Tabellenplatzes keine Starterlaubnis für die erste Liga bekommen, wodurch ACE Ventura ihren Startplatz erhält und die Bang Pros als vierter der Saison in die League ONE aufsteigen.

1. FC Inter Berlin
2. DeathRowArmy 2
3. ACE Ventura

https://proleague.de/league.php?league=2#table

League THREE

In der League THREE dominierten die gesamte Saison über die Schwalbenkings und kürten sich mit souveränen mit 16 Punkten Vorsprung zum Meister.
Die zuvor aus der zweiten Liga abgestiegenen Kone-Gaming sicherten sich mit beachtlichen 21 Siegen und 66 Punkten den Titel des Vizemeisters.
Auf Rang drei landete die zweite Mannschaft von VOLT (56 Punkte | +18), die sich zur neuen Spielzeit in DARK umbenennen werden.

1. Schwalbenkings
2. Kone-Gaming
3. DARK

https://proleague.de/league.php?league=3#table

POKALE

Natürlich wurde nicht nur dem Ligabetrieb gefrönt.
Auch verschiedene Pokale fanden zur abgelaufenen Saison mächtig Anklang.

CUP

Im Finale des ProLeague-Cup, einem Turnier an dessen Teilnahme die Mannschaften der drei deutschen sowie der drei internationalen Ligen berechtigt sind, setzte sich der niederländische Vertreter der League International ONE, REVIVAL mit einem denkbar knappen 1:0 gegen den Tabellenfünften der deutschen ersten Liga, Equality 05 durch.

https://proleague.de/cup.php?cupLeague=p#5

EL

Die Europa League gewann in einem rein deutschen Finale das Team von Rasenbande 187 nach zwei Spielen gegen Bad Touch, mit einem Gesamtergebnis von 4:3.

https://proleague.de/cup.php?cupLeague=plelp#5

CL

Das Champions-League-Finale bestritten ebenfalls zwei deutsche Vereine.
Hier fanden sich abermals die Pinguine von Equality einem starken Kontrahenten gegenüber, konnten sich diesmal jedoch souverän mit zwei Siegen und einem Gesamtergebnis von 5:2 gegen den Meister der League ONE, DeathRowArmy, durchsetzen.

https://proleague.de/cup.php?cupLeague=plclp#3

SPL

Im Endspiel der Super Pro League, einem Buy-In-Turnier der ProLeague mit bis zu 1000€ Preispool, gewann Equality 05 das Finale im Best-of-Three-Modus mit 2:1 Spielen und 5:1 Toren gegen das britische Team Fluidity, welches die League International Two als Meister beendete.

https://proleague.de/cup.php?cupLeague=splp#3

Share this post