Battalion 1944 auf der Victory LAN in Belgien / Rückblick auf epic.LAN in UK

Battalion 1944 auf der Victory LAN in Belgien / Rückblick auf epic.LAN in UK

An diesem Wochenende macht sich unser Battalion 1944-Team auf den Weg zur Flanders Expo in der belgischen Stadt Gent, denn dort findet die Victory LAN statt. Insgesamt kämpfen auf dem dortigen Turnier 13 Teams um ein Preisgeld von insgesamt rund 20.000 Euro.

Es ist bereits das zweite Offline-Event unter der Flagge von Team LEISURE. Erst vor gut 1,5 Monaten nahm unser Battalion-Team an der epic.LAN in Großbritannien teil. Dort erreichten sie bei einem sehr starken Teilnehmerfeld den dritten Platz und konnten ein Preisgeld von 2.000 Euro abstauben. Ein paar Eindrücke zur LAN findet ihr nach dem Interview mit Felix!

Zunächst einmal zurück zur Victory LAN in Belgien, die gleichzeitig auch die letzte Etappe der RIV4L LAN-Tour ist. In dessen Rahmen noch weitere Turnier in den Spielen Counter-Strike: Global Offensive, League of Legends, Rocket League und Hearthstone stattfinden. Aber kein Turnier dort hat einen so riesigen Preis-Pool wie Battalion 1944.

Bei dem Turnier nehmen derzeit 14 Teams teil. Darunter bekannte Namen wie London Esports, AVENUE esports, Sector One oder auch Endpoint. Und diese Teams sind unseren Jungs alles andere als unbekannt. Zuerst geht es in die Gruppenphase, wo nach dem BO1-Prinzip gespielt wird. Wer weiterkommt, spielt im Upper Bracket im BO3 gegeneinander. Das Lower Bracket hingegen wird im BO1 ausgetragen. Lediglich das Lower Bracket-Finale findet im BO3 statt. Auch die weiteren Finalspiele werden im BO3 ausgespielt.

Über den Turnierverlauf halten wir euch auf unseren Kanälen auf dem aktuellen Stand. Doch zunächst einmal hier ein kleines Interview mit Felix:

5 Fragen an Felix ‘rEjexx’ Kerkhoff

felix-rejexx-kerkhoff-epic-lan-2019-minDie epic.LAN liegt jetzt bereits ein wenig zurück. Euer erstes Offline-Event unter Team LEISURE. Was sind eure Eindrücke von der LAN aus England?

Felix: Die LAN war für uns fantastisch! Wir hatten ein angenehmes AirBnB und konnten durch die gestellte Hardware leichter reisen. Leider wurde die LAN durch technische Probleme am 1. Tag sehr verzögert, jedoch haben wir uns davon nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir sind alle mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause gekommen, da wir durch eine herausragende Leistung den dritten Platz ergattern konnten!

Ihr habt dort ordentlich für Stimmung gesorgt und etliche Sympathiepunkte bei euren gegnerischen Teams gesammelt. Wie gelang euch das?

Felix: Ganz klar! “Underdogs”… Dadurch, dass wir ein neues Team zu dem Zeitpunkt waren, hat niemand damit gerechnet, dass wir wirklich in die Top 3 kommen. Das ganze haben wir dann ja auch noch spannend gemacht, indem wir durch das Lower Bracket gekommen sind! Des Weiteren sind wir einfach mit Herzblut beim Esport, es vergeht keine Runde, in der wir uns nicht die Seele aus dem Leib schreien! Motivation und eine positive Atmosphäre sind das A und O.

Seit der LAN habt ihr bis jetzt einige Matches bei den Playoffs in der Blitzkrieg Open League gewinnen können. Hat das mehr als gute Ergebnis des Offline-Events für einen enormen Leistungsschub gesorgt? Und wie hat sich durch die LAN euer Teamplay verändert?

Felix: Unser Teamplay wurde durch die epic.LAN stark gefördert. Man konnte sich persönlich kennenlernen und somit noch besser einschätzen, wie sich alle Verhalten. Wir als Spieler sind eher 5 Freunde, als nur “Teammates”. In der Open League sind wir mit 14 Siegen und nur 2 Niederlagen nun im Grand Final und kämpfen dort um 1.500 Dollar für den 1. Platz und 750 Dollar für den 2. Platz!

Am Wochenende steht für euch schon das nächste Event an. Es geht zur Victory LAN nach Belgien. Welche Ziele habt ihr euch gesetzt? Und wie schätzt ihr die Konkurrenz ein?

Felix: Ohja und wir freuen uns! Wir sind bereit! Seit der epic.LAN im Oktober konnten wir es garnicht erwarten wieder auf LAN zu fahren/fliegen! Die Konkurrenz ist stark, da fast jedes Battalion 1944-Team aus ehemaligen CoD2 / CoD4 Promod Spielern besteht und somit einiges an Erfahrung geboten wird! Nichtsdestotrotz denke ich, dass wir eine reale Chance auf die Top 3 haben. Unser Ziel ist es natürlich, in die Ränge mit dem Preisgeld zu zu gelangen, jedoch machen wir uns keinen unnötigen Druck und versuchen unser Ding durchzuziehen! Team Endpoint ist bisher ungeschlagen und auch in Belgien wieder mit von der Partie. Wer weiß? Eventuell können wir sie vom Thron verjagen!

Wie eingangs erwähnt, hinterlasst ihr bisher einen sehr positiven Eindruck von euch als Team. Einer eurer Spieler wird sogar ausgeliehen und fliegt in die Staaten. Was ist euer Geheimrezept? Worauf können sich die Teilnehmer der LAN einstellen?

Felix: Was uns auch sehr am Herzen liegt! Ja, Robin “Mylent” wird für London Esports auf der Fragafornia LAN in Nordamerika aushelfen! Der Spaß und die Sympathie. Ohne diese Faktoren sehen wir keine Möglichkeit, ein beständiges und sich entwickelndes Team zu gründen. Wir sind vor 3 Monaten aus dem “Nichts” zusammengekommen und haben nun schon 2 Erfolge zu verzeichnen. Genau da knüpfen wir an!

Unser Battalion 1944-Team auf der epic.LAN

Auf der epic.LAN musste sich unser Team im kleinen Finale gegen London Esports mit einer 1:2-Niederlage zufrieden geben. Am Ende landeten unsere Jungs so auf dem dritten Rang und sicherten sich das Preisgeld von 2.000 Euro. Niemand hatte vorher übrigens mit dieser Platzierung gerechnet.

Interview mit Reece ‘ReeceyM’ Mennell auf der epic.LAN

Team LEISURE REECEY // Highlight Movie // Battalion 1944

Share this post

Comment (1)

  • Jan-Michel Reply

    Starker Beitrag! I LIKE

    November 30, 2019 at 11:54 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.